14. Juli 2018

Chappeleboden 2018

Die Wanderung der Sektion Obergösgen führte diesmal an der kleine Emme entlang. Der Treffpunkt am Sonntagmorgen war der Kiosk am Bahnhof Olten. Nachdem das Billett gelöst war, ging es mit dem Zug nach Luzern. In Luzern stiegen wir um. Die Weiterfahrt mit dem Zug ging nach Wohlhusen. Zu unserer kleine Gruppe stiess in Wohlhusen noch ein Wanderer dazu. Da wir knapp eine halbe Stunde haben bis der Bus fährt, gönnen wir unser Startkaffee im avec. Mit dem Bus haben wir eine kleine Dorfrundfahrt, bis er uns zur Station Chappelbodenbrück fährt. Der Weg führt uns der kleine Emme im Wald entlang. Kleine Brücken führen über die vielen Bäche. Einige haben nur ein paar Zentimeter Wasser, andre etwa Kniehoch. Für Kinder ein Spass durchzuwaten. Der Weg ist abwechslungsreich mal Wald-, Wiesen oder Sandweg. Oder die Kinder können der kleine Emme zuhören oder zusehen, wie sie ganz sachte dahinfliesst. Oder über die Felsen sprudelnd ergiesst. Diese Wanderung macht auch Spass bei warmen und heissem Wetter, da der Weg an vielen Teilen im Wald verläuft. Kleine Aufstiege sind über Treppen zu erklimmen. In Hasle ist ein schöner Spielplatz zum Grillen, planschen in der kleine Emme und spielen. Wir Wandern noch ein Stück und finden ein schönes Plätzchen an der kleine Emme für unser Mittagessen. Wir genissen dieses schöne Fleck Erde. Nach der Pause geht’s das letzte Stück bis Schüpfheim. Wir genisen ein Glace und kühle Getränke am Bahnhof. Von Schüpfheim geht es mit dem Zug Retour nach Wohlhusen. Im Zug verabschieden wir uns von Ruedi, der in die andere Richtung Fährt. Über Luzern ging es nach Olten zurück. Marlis läd uns zu ein kühlen Bier noch ins Clubhaus.

Nach oben